Ukraine-Krise Weiter Schüsse um Debalzewe - trotz Waffenruhe

Rund um den umkämpften Verkehrsknotenpunkt Debalzewe im Osten der Ukraine wird auch am Montag weiterhin geschossen. Die prorussischen Rebellen weigerten sich, ihre schweren Waffen abzuziehen, da das ukrainische Militär dies ebenfalls nicht tue. Kiew teilte wiederum mit, die Rebellen hätten die Waffenruhe zuerst gebrochen. In der vergangenen Woche hatten führende Politiker aus Deutschland, Frankreich, der Ukraine und Russland ein Waffenstillstandsabkommen ausgehandelt.