Samstag, 6. Juni 2020

In diesen Flugzeugen floh Ex-Renault-Chef Wie Carlos Ghosn in den Libanon flüchtete

 

Nach der spektakulären Flucht des ehemaligen Renault- und Nissan-Chefs Carlos Ghosn in den Libanon hat die türkische Privatjet-Firma MNG Jet Anzeige erstattet. Die Jets des Unternehmens seien bei der Flucht illegal genutzt worden, erklärte MNG am Freitag. Ein Mitarbeiter habe zugegeben, Unterlagen gefälscht zu haben, indem er den Namen von Ghosn nicht in die offiziellen Dokumente aufgenommen habe.

Zum Artikel