Neue Finanzierungsrunde - wertvollstes Fintech Europas Zahlmeister Klarna sammelt weitere Milliarde ein

Der Zahlungsdienstleister Klarna aus Schweden hat bei Investoren eine Milliarde US-Dollar für die weitere Expansion eingesammelt. Mit einer Bewertung von 31 Milliarden Dollar bauen die Schweden ihren Vorsprung als teuerstes Fintech Europas auf.
Klarna-CEO Sebastian Siemiatkowski: Rasantes Wachstum

Klarna-CEO Sebastian Siemiatkowski: Rasantes Wachstum

Foto: Noam Galai/ AFP

Der schwedische Zahlungs- und Shopping-Dienstleister Klarna hat am Montag eine weitere Finanzierungsrunde in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar bekannt gegeben. Mit dem frischen Geld will das Fintech die internationale Expansion beschleunigen. Die vierfach überzeichnete Runde umfasste eine Kombination aus neuen und bestehenden Investoren und schloss mit einer Post-Money-Bewertung von 31 Milliarden US-Dollar ab, wie das Unternehmen bekannt gab. Damit ist Klarna das am höchsten bewertete noch nicht börsennotierte Fintech in Europa .

Klarna startete mit der Idee einer reibungsloseren Zahlungsabwicklung im Online-Handel und baute das Angebot schrittweise aus. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz um 40 Prozent auf eine Milliarde Dollar.

"Bei Klarna lösen wir Probleme - sowohl für Verbraucher als auch für Händler. Verbraucher wollen transparente Produkte für Bankgeschäfte, Einkäufe und Bezahlvorgänge, die sich ihrem Lebensstil anpassen", kommentierte Sebastian Siemiatkowski (38), Mitgründer und CEO von Klarna, die erfolgreiche Finanzierungsrunde. Zudem gab Klarna bekannt, dass das Unternehmen 1 Prozent des eingeworbenen Kapitals an eine neu gegründete Initiative spenden wird, die sich auf das Thema Nachhaltigkeit konzentriert.

Klarna setzt nicht nur in Europa, sondern auch in den USA auf starkes Wachstum. Im Jahr 2020 war die Klarna App unter den Top 10 der App-Downloads von Fintechs in den USA, so das Unternehmen. VerbraucherInnen können mit Klarna bei jeder Marke online stöbern und einkaufen, Ausgaben verfolgen und Artikel zu Wunschlisten hinzufügen.

Klarna ist seit dem Börsengang des Streamingdienstes Spotify 2018 der neue Stolz von Skandinaviens Techszene. Umsatz und Bewertung sind in den vergangenen Monaten rasant gestiegen: Bewerteten Investoren Klarna im September 2020 noch mit knapp 12 Milliarden Dollar, hat sich diese Bewertung inzwischen mehr als verdoppelt. Damit deklassieren die Schweden alle anderen Finanz-Start-ups (Fintechs) Europas, die britische Digitalbank Revolut sowie die deutsche Digitalbank N26 liegen mit ihrer Bewertung weit hinter Klarna.

la/mmo

Mehr lesen über

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.