Wirecard-Bilanzskandal Ex-Wirecard-Chef Markus Braun legt Haftbeschwerde ein

1,9 Milliarden Euro sind verschwunden, Banken und Investoren um 3 Milliarden Euro geprellt: Die Verteidiger von Markus Braun sehen dennoch keinen Grund, den Ex-Wirecard-Chef in Haft zu nehmen. Eine Flucht wie im Fall Jan Marsalek schließen sie aus.
Ex-Wirecard-Chef Markus Braun: In Haft wegen ein paar verschwundener Milliarden? Ein Grund, sich zu beschweren

Ex-Wirecard-Chef Markus Braun: In Haft wegen ein paar verschwundener Milliarden? Ein Grund, sich zu beschweren

Foto: imago stock / imago images / Sven Simon
la/dpa
Mehr lesen über