Zur Ausgabe
Artikel 41 / 49
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

mm Insider Wie investieren Sie Ihr Geld, Mark Wössner?

Der frühere Bertelsmann-Chef setzt auf den Dax
aus manager magazin 8/2008

Nach welchem Motto investieren Sie?

Diversifizierung, das bedeutet Aufteilung meines Vermögens auf drei Säulen: Immobilien, Beteiligungen und Wertpapiere. Bei letzteren orientiere ich mich an kurzfristigen Chancen und langfristigen Makrotrends.

Ihr derzeit profitabelstes Investment?

Puts auf den Dax.

Der beste Rat, dem Sie je gefolgt sind?

Mein Geld breit zu streuen.

Ihr bislang schlimmster Fehler?

In der Euphorie der Wiedervereinigung Ostimmobilien zu kaufen. Und die Entscheidung, nicht massiv in ein deutsches Unternehmen zu investieren, dessen Wert im Börsencrash 2000 um zwei Drittel eingebrochen war. Ich war damals sicher, dass sich der Konzern wieder erholen würde, habe mich aber durch Berater von dem Investment abhalten lassen. Diversifikation ist nicht in jeder Situation das Zauberwort. Manchmal muss man mutig sein.

Ihre wichtigste Informationsquelle?

Die "FAZ", die "Süddeutsche", die "Welt", die "Financial Times Deutschland", n-tv. Gespräche mit Bankern und Unternehmern, die ich gelegentlich treffe.

Welche Lektüre hat Sie als Investor am meisten geprägt?

Alles, was ich über Warren Buffett gelesen habe. Seither weiß ich, dass man nur kaufen soll, was man kennt und versteht.

Welchen Investor schätzen Sie am meisten?

Warren Buffett.

Die größte Chance für Anleger heute?

Investitionen in Nahrungsmittel und Rohstoffe. In Asien wachsen Millionen von Menschen in eine neue Mittelschicht hinein, die essen und konsumieren will. Aber die Ressourcen sind nun einmal begrenzt. Wandelt man Weizen in Energie um, wird Weizen knapp. Tut man es nicht, mangelt es an Energie. Die Verknappung von Rohstoffen und Nahrungsmitteln ist ein Makrotrend.

Die größte Gefahr für Investoren?

Die Inflation. Schutz bieten Immobilien. Und natürlich: Diversifizierung.

Angenommen, Sie müssten drei Aktien kaufen: eine für zehn Jahre, eine für sechs Monate und eine für Ihre Schwiegermutter. Welche Titel wählen Sie aus?

Allianz für zehn Jahre, Daimler für sechs Monate und Berkshire Hathaway für meine Schwiegermutter.

Wo steht der Dax Ende Oktober?

Bei 6500 Punkten. u

Wie investieren Sie Ihr Geld, Mark Wössner?

Der frühere Bertelsmann-Chef setzt auf den Dax

Zur Ausgabe
Artikel 41 / 49
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel