Zur Ausgabe
Artikel 115 / 124

Unterwegs

Zehn Fragen über das Reisen an Karl J. Pojer (45), Sprecher der Geschäftsführung Robinson Club GmbH (TUI Group).
aus manager magazin 3/2000

Was ist für Sie das schönste Reiseziel?

Die Berge, Tirol; das Meer, die Insel Madeira.

Was war auf all Ihren Reisen der stärkste Eindruck?

Dass trotz verschiedener Sprachen, Religionen, Mentalitäten die Menschen dieser Welt sich immer wieder verstehen können, wenn sie es wollen.

Was verabscheuen Sie auf Reisen am meisten?

Drängeln und unnützes Warten.

Was erwarten Sie, wenn Sie sich ins Flugzeug setzen?

Den Anschluss nicht zu verpassen.

Was sollte Ihnen ein Hotel für die Geschäftsreise bieten?

Vor allem Ruhe und ein Fenster zum Öffnen.

Was erwarten Sie von Ihrem Urlaubshotel?

Ich darf alles, muss nichts.

Welches ist Ihre Lieblingsstadt - und warum?

Ich habe zwei: New York - hat Power, Kreativität und fordert. Wien - hat Schmäh, Kultur und Gelassenheit.

Welchen Reisetraum würden Sie sich gern erfüllen?

Im Cabrio durch Kalifornien zu fahren.

Was darf in Ihrem Gepäck nie fehlen?

Ein kleines flaches Kopfkissen.

Was war Ihr schlimmstes Reiseerlebnis?

Die Fahrt per Autostopp und Greyhound-Bus von Mexico City nach Washington DC - mit zwei Koffern, einer Schreibmaschine und 28 Dollar in der Tasche.

Zur Ausgabe
Artikel 115 / 124
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.