Twitter-Übernahme Elon Musk will bis zu 15 Milliarden Dollar eigenes Geld investieren

Tesla-Chef Elon Musk ist offenbar bereit, für die Twitter-Übernahme eine große Summe aus eigener Tasche einzusetzen. Sein Angebot wolle der reichste Mann der Welt bald vorzulegen, heißt es.
Für Elon Musk ist Twitter ein wichtiger Kommunikationskanal: Der Tesla-Chef will den Kurznachrichtendienst von der Börse nehmen.

Für Elon Musk ist Twitter ein wichtiger Kommunikationskanal: Der Tesla-Chef will den Kurznachrichtendienst von der Börse nehmen.

Foto: DADO RUVIC / REUTERS

Tesla-Chef Elon Musk (50) ist einer Zeitung zufolge bereit, bis zu 15 Milliarden Dollar seines eigenen Vermögens für den Kauf von Twitter einzusetzen. In etwa zehn Tagen wolle Musk ein Angebot vorlegen, berichtete die "New York Post" am Dienstag unter Berufung auf zwei mit dem Vorgang vertraute Personen. Der laut Forbes reichste Mann der Welt sei zudem an Morgan Stanley für weitere zehn Milliarden Dollar herangetreten.

Weder Twitter noch Tesla waren zunächst für eine Stellungnahme zu erreichen.

Der "Forbes"-Milliardärsliste zufolge verfügt Musk über ein Vermögen von 219 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 200 Milliarden Euro), im Realtime-Ranking sogar 275 Milliarden Dollar.

Am Dienstag war bekannt geworden, dass der US-Finanzinvestor Apollo laut Medienberichten möglicherweise bei einer Übernahme des Kurznachrichtendiensts mitmischen will und erwägt, Elon Musk oder einen anderen Bieter bei einer Kaufofferte mit Kapital oder Krediten unterstützen.

Musk hat angekündigt, für mehr als 40 Milliarden Dollar den Kurznachrichtendienst übernehmen zu wollen. Er will Twitter danach von der Börse nehmen. Der US-Konzern hat eine sogenannte "Giftpille" aufgelegt, um sich dagegen zu wehren.

dri/Reuters