IT-Chef geht Tui baut den Vorstand um

Nur wenige Wochen nach seinem Amtsantritt hat Tui-CEO Sebastian Ebel Aufgaben in der Konzernleitung neu verteilt. Die Digitalisierung wird zur Chefsache erklärt, der bisherige CIO Frank Rosenberger verlässt das Unternehmen. Auch die Tui-Airlines finden künftig mehr Beachtung im Vorstand.
Digitalisierung beschleunigen: Tui-Chef Sebastian Ebel übernimmt die Funktion des obersten IT-Chefs

Digitalisierung beschleunigen: Tui-Chef Sebastian Ebel übernimmt die Funktion des obersten IT-Chefs

Foto: Peter Steffen / dpa

Wenige Wochen nach dem Amtsantritt des neuen Tui-Chefs Sebastian Ebel (59) baut der Touristikkonzern sein Führungsteam weiter um. IT-Vorstand Frank Rosenberger, der seit 2017 unter anderem für die Digitalisierung zuständig war, habe sich entschlossen, das Unternehmen Ende Oktober zu verlassen, teilte Tui am Dienstag in Hannover mit.

Die konzernweite IT soll künftig im direkten Verantwortungsbereich von Konzernchef Ebel liegen. Speziellere IT-Einheiten sollen dafür enger mit den Geschäftsfeldern verzahnt werden. "Mit der neuen Aufstellung wollen wir noch schneller und effizienter in die operative Umsetzung starten", sagte Ebel.

Tui-Aufsichtsratschef Dieter Zetsche (69) sagte, es sei maßgeblich Rosenbergers Verdienst, "dass die Digitalisierung des Konzerns auch in der Corona-Krise nicht zum Stillstand" gekommen sei. "Jetzt kann die operative Umsetzung in die nächste Phase starten", sagte Zetsche.

Das Segment Holiday Experiences, zu dem das Hotel- und das Kreuzfahrtgeschäft gehören, soll im Vorstand künftig vollständig von Strategiechef Peter Krüger verantwortet werden. Die Zuständigkeit von Marketingchef Erik Friemuth wird um "Kundenerlebnis und Qualität" erweitert. Mehr Beachtung finden die sechs TUI-Airlines – ihr Chef Marco Ciomperlik rückt im November in die zweite Führungsebene unter dem Vorstand auf, der mit Rosenbergers Ausscheiden auf fünf Personen verkleinert wird. Der Aufsichtsrat hat den Neuzuschnitt von Vorstand und erweitertem Vorstand bereits bestätigt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.