Aufhebung der Reisewarnung für Türkei gefordert Tui-Chef schließt neuen Hilfsantrag nicht aus

Europas größter Reisekonzern TUI schließt wegen der Corona-Krise einen neuen Antrag auf staatliche Hilfen nicht aus. Im Frühjahr hatte sich TUI bereits einen Staatskredit über 1,8 Milliarden Euro gesichert.
Touristen am Strand: Tui-Chef Joussen setzt darauf, dass die Reisewarnung für die türkische Riviera bald aufgehoben wird

Touristen am Strand: Tui-Chef Joussen setzt darauf, dass die Reisewarnung für die türkische Riviera bald aufgehoben wird

Foto: Julian Stratenschulte/ picture alliance / dpa