Sabine Bendiek wird Doppelvorstand SAP wirbt deutsche Topmanagerin von Microsoft ab

Europas größter Softwarekonzern SAP hat sich bei seiner Suche nach einem neuen Personalvorstand bei Microsoft bedient. Deren bisherige Deutschland-Chefin Sabine Bendiek wird in den Vorstand des Walldorfer Konzerns wechseln - allerdings erst im kommenden Jahr.
Sabine Bendiek: Die 54-Jährige wird Personalvorständin bei SAP

Sabine Bendiek: Die 54-Jährige wird Personalvorständin bei SAP

Foto:

Marcel Kusch / dpa

Europas größter Softwarekonzern SAP hat die bisherige Chefin von Microsoft Deutschland, Sabine Bendiek, als neues Vorstandsmitglied unter Vertrag genommen. Die 54-Jährige werde nicht sofort, sondern erst ab Anfang 2021 in die SAP-Zentrale wechseln, teilte der Walldorfer Konzern am Donnerstag mit . Beim Wechsel innerhalb einer Branche und unter Konkurrenten sind monate-, mitunter sogar jahrelange Karenzzeiten üblich. So hatte jüngst etwa BMW den Wechsel seines Vorstands Markus Duesmann (51) auf den Posten des Audi-Chefs lange blockiert.

Bendiek bekommt zunächst einen Vorstandsvertrag über drei Jahre. Sie sei künftig für die Personalstrategie von SAP verantwortlich, ab Mitte 2021 als Chief Operating Officer dann auch für die Verbesserung interner Prozesse und Abläufe, teilte SAP  mit. Menschen und deren Arbeitsprozesse zusammenzuführen, sei der "Schlüssel für SAPs künftigen Prozess", sagte Vorstandschef Christian Klein (40).

"Ich danke Aufsichtsrat und Vorstand, dass sie mir mit der Leitung der Personalstrategie und der operativen Geschäftstätigkeiten das Herzstück der laufenden Transformation von SAP anvertrauen", sagte Bendiek. Die Managerin tritt damit die Nachfolge von Stefan Ries an, der bis Ende Mai als Personalvorstand gearbeitet und das Unternehmen dann überraschend verlassen hatte. Nach Ries' Abschied sprang Vorstandschef Klein vorübergehend zusätzlich als kommissarischer Arbeitsdirektor und Leiter der Personalabteilung ein.

Der Neuzugang soll laut SAP zunächst das Personalressort sowie ab Mitte 2021 zudem die Rolle als Chief Operating Officer übernehmen - und damit die Arbeitsprozesse beim Softwarekonzern optimieren.

Bendiek ist seit Januar 2016 Chefin von Microsoft Deutschland. Vor ihrer Zeit bei dort war die MIT-Absolventin unter anderem bei Nixdorf, McKinsey, Dell und EMC tätig. Bendiek sitzt unter anderem im Präsidium des Digitalverbands Bitkom. Mit ihr zieht eine weitere Frau in den SAP-Vorstand ein, in dem seit dem Ausscheiden der Co-Chefin Jennifer Morgan (49) Vertriebschefin Adaire Fox-Martin (56) das einzige weibliche Mitglied ist. 

akn/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.