Podcast Cover
__proto_kicker__
__proto_headline__

Podcast "Deutschlands digitale Hoffnungsträger" Warum verbrennt Delivery Hero so viel Geld, Christian Hardenberg?

Der neue Dax-Konzern Delivery Hero gibt das Geld mit vollen Händen aus. Wie das Berliner Unternehmen "Amazon in schnell" werden will, erklärt Technologiechef Christian Hardenberg im Podcast des manager magazins.

Es ist ein außergewöhnlicher Aufstieg: Das deutsche Unternehmen Delivery Hero ist kaum zehn Jahre alt und notiert inzwischen im Dax. Anleger bewerten den Lieferdienstkonzern derzeit mit rund 30 Milliarden Euro – deutlich höher als etwa die Deutsche Bank.

Allerdings ist auch kaum ein Markt so umkämpft wie der der Essenslieferungen. Immer wieder muss Delivery Hero sich gegen neue Wettbewerber durchsetzen. Noch kein einziges Jahr in der Unternehmensgeschichte schloss Delivery Hero profitabel ab.

Wo geht es hin mit dem digitalen Hoffnungsträger aus Deutschland? Sind die Wachstumschancen wirklich so groß, dass sich die hohen Investitionen – wie just in Deliveroo und womöglich auch in das gehypte Berliner Lebensmittel-Start-up Gorillas  – lohnen? Technologiechef Christian Hardenberg erklärt im Podcast, wie Delivery Hero hochprofitabel werden soll, gesteht aber auch ein, dass man einen riskanten Kurs fahre.

Hardenberg spricht mit manager-magazin-Redakteurin Christina Kyriasoglou im Podcast darüber, wie er Delivery Hero technisch aufgebaut hat und die Plattform agil hält. Er erklärt, wieso Delivery Hero so viel Kapital verbrennt – und wie der Konzern sein großmundiges Ziel erreichen will, "Amazon in schnell" zu werden.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.