Podcast Paypals Erben: Sind Stripe, Klarna & Konsorten die neuen Helden des Internet?

Die deutschen Banken darben, junge Finanz-Firmen wie Stripe werden mit knapp 100 Milliarden Dollar bewertet. Was steckt hinter den neuen Lieblingen des globalen Kapitalmarkts?

Ein immer größerer Teil der Wirtschaft findet im Internet statt. Und das heißt, vereinfacht: Ein immer größerer Teil des Geldes bewegt sich durch das Internet. Wer aber organisiert diese Geldströme, diese Aberbillionen an Dollar und Euro?

Klar ist: Die klassischen Banken würden es gern, scheitern aber oft an ihrer alten Technologie und an ihrer alten Selbstzufriedenheit.

Drei Zahlen, die das belegen:

  • Die Deutsche Bank ist an der Börse derzeit knapp 22 Milliarden Euro wert.

  • Klarna, ein 15 Jahre altes Finanztechnologie-Unternehmen aus Schweden, ist seit diesem Monat 31 Milliarden Dollar wert

  • Stripe, gerade mal elf Jahre alt, gegründet von zwei irischen Brüdern, ist seit Mitte März 95 Milliarden Dollar wert.

Wer steckt hinter den neuen Geld-Giganten? Warum sind sie so wertvoll, wie werden sie unsere Wirtschaft möglicherweise verändern - und haben die etablierten Anbieter überhaupt noch eine Chance?

Darüber diskutieren in diesem Podcast die beiden mm-Chefredakteure Martin Noé und Sven Clausen mit ihrer Kollegin Christina Kyriasoglou, einer der Tech-Reporterinnen des manager magazins.