Expertenschätzung Cyberangriffe im Homeoffice verursachen Milliardenschäden

Das Homeoffice ist für Cyberkriminelle ein Geschenk, sagt das Institut der deutschen Wirtschaft. Die IT daheim sei schlechter geschützt als am Firmenstandort - durch Hackerattacken entstand daher während der Corona-Zeit ein milliardenschwerer Schaden.
Schwachpunkt: Wer zuhause am Notebook arbeitet, ist virtuell oft angreifbar

Schwachpunkt: Wer zuhause am Notebook arbeitet, ist virtuell oft angreifbar

Foto: Daniel Naupold/ picture alliance / dpa
cr/Reuters