Gehaltsexplosion für Apple-Chef Tim Cook kassiert für 2021 fast 100 Millionen Dollar

Umsatz- und Gewinnrekorde, dazu ein Aktienkurs, der durch die Decke schießt: Kaum ein Konzern ist derzeit so erfolgreich wie der iPhone-Hersteller Apple. Vor allem für CEO Tim Cook bedeutet das: Zahltag.
Großverdiener: Apple-CEO Tim Cook steigerte seine Bezüge 2021 um mehr als 500 Prozent

Großverdiener: Apple-CEO Tim Cook steigerte seine Bezüge 2021 um mehr als 500 Prozent

Foto: JOSHUA ROBERTS / REUTERS

Wenn es einen Manager gibt, der momentan einen Lauf hat, dann ist es wohl Apple-Chef Tim Cook: In der Pandemie setzte Apple dank Lockdowns und Homeoffice große Mengen an Notebooks, iPads und iPhones ab, was zu Rekorden bei Umsatz und Gewinn führte. Apples Umsatz stieg 2021 auf 365,8 Milliarden Dollar, der operative Gewinn betrug am Ende des Jahres 108,9 Milliarden Dollar, wie aus gerade veröffentlichen Unterlagen des Unternehmens für die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht .

Apples Aktienkurs stieg angesichts dessen allein im vergangenen Jahr um 80 Prozent, was den Konzern in diesen Tagen zum ersten US-Unternehmen machte, das die magische Grenze von drei Billionen Dollar beim Börsenwert überschritt.

Fotostrecke

Das sind Apples größte Aktionäre

Foto:

MIKE SEGAR / REUTERS

Vom Höhenflug der Apple-Aktie profitiert auch CEO Cook (61), denn er gehört zu den größten privaten Aktionären des iPhone-Herstellers. Aber damit nicht genug: Apples Erfolgsstory zahlt sich für den Konzernchef noch auf andere Weise aus: Tim Cook kassiert für das vergangene Jahr Bezüge von beinahe 100 Millionen Dollar, wie ebenfalls aus Apples jetzt veröffentlichten SEC-Unterlagen hervorgeht .

Im zehnten Jahr an der Spitze des Unternehmens aus Cupertino, Kalifornien, sind die Bezüge des Apple-Chefs auf 98,7 Millionen Dollar gestiegen, so die Konzernangaben. Ein Jahr zuvor hatte Cook noch 14,8 Millionen Dollar kassiert, die Steigerung binnen zwölf Monaten beträgt mithin mehr als 500 Prozent.

Apples Aktie hebt ab

Die Vergütung des Managements für 2021 reflektiere die Rekorde bei Umsatz und Gewinn sowie die herausragenden Erträge für die Aktionäre des Unternehmens, schreibt Apple in den SEC-Unterlagen. Den "Total Shareholder Return", also die Gesamtperformance für die Investoren von 2011 bis 2021 gibt Apple mit beinahe 1200 Prozent an. Die zehn Jahre mit Cook an der Spitze seien eine "bemerkenswerte Dekade" für Apple gewesen, so das Unternehmen vor dem Hintergrund, und 2021 habe der CEO erstmals seit seinem Vorrücken an die Spitze einen Aktienbonus erhalten.

Dabei hat sich an Cooks fixem Grundgehalt nichts geändert: Der Apple-Chef bezieht ein festes Honorar von drei Millionen Dollar im Jahr. Der weitaus größte Teil seiner Bezüge entfällt darüber hinaus auf Aktien-Vergütungen, die Cook 2021 zugeteilt wurden, und die sich auf einen Wert von 82,3 Millionen Dollar belaufen.

Wie das "Wall Street Journal"  berichtet, erhielt Cook im vergangenen Jahr zudem Anspruch auf weitere Aktien im Wert von mehreren hundert Millionen Dollar, die ihm bereits früher zugeteilt worden waren. Das US-Magazin "Forbes"  taxiert das Vermögen des Apple-Chefs derzeit auf insgesamt 1,5 Milliarden Dollar. Laut "WSJ" hat Cook bereits angekündigt, den Großteil seines Vermögens für wohltätige Zwecke spenden zu wollen.

cr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.