Zur Ausgabe
Artikel 16 / 40
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Steve, Elon und unser Frank Das erstaunliche Geschäftsmodell des Frank Thelen

Der TV-Star gilt als Vorzeigedigitalo, dabei verfolgt der Show-Techie vor allem ein Projekt: seine Selbstvermarktung als "deutscher Elon Musk". Sein Aufstieg zeigt, dass Deutschland immer noch Tech-Entwicklungsland ist.
aus manager magazin 12/2021
Showstar: Investor Frank Thelen liebt es, sich im Büro mit dem Onewheel zu zeigen – alles Teil der Medieninszenierung, die ihn reich gemacht hat. Unterm Arm klemmt die Apple-Legende Steve Jobs.

Showstar: Investor Frank Thelen liebt es, sich im Büro mit dem Onewheel zu zeigen – alles Teil der Medieninszenierung, die ihn reich gemacht hat. Unterm Arm klemmt die Apple-Legende Steve Jobs.

Foto:

Thomas Rabsch / laif

Bevor sich Frank Thelen, 46 Jahre alt, in seinem Bonner Büro setzt, will er noch rasch einen Nachweis seiner Beweglichkeit hinterlegen: Er steigt auf das Onewheel, ein elektrisches Skateboard mit einer breiten Rolle in der Mitte, fährt ein Stück vor und wieder zurück. "Das Ding wird bis zu 30 km/h schnell!"

Stuntman Thelen liebt es, sich so zu präsentieren: Action, Dynamik, immer das Investment im Blick. Auf seiner Website zeigt er sich beim Onewheel-Fahren, Skateboarden, Snowboarden und auf verschiedenen elektrischen Surfboards. Es funktioniert: mehr als 416.000 Follower auf Linkedin, so viele wie sonst keiner, der in Deutschland in Wirtschaft macht. Es gebe niemanden, der "annähernd da rankommt" – "egal ob Promi oder CEO", sagt Thelen. Und für Twitter gelte: "Mir folgt jeder Chefredakteur", "mir folgt jeder Minister."

Dass das nicht stimmt – egal.

Wenn ihm etwas nicht passe, so erzählt er es in seinem Büro, rufe er schon mal direkt mit einer Ansage bei Angela Merkels (67; CDU) wichtigstem Vertrauten an, dem scheidenden Kanzleramtsminister Helge Braun (49; CDU): "Helge, what the fuck?" FDP-Chef Christian Lindner (42) sucht seine Nähe; vor allem auf seine "Freundin" Doro Bär (43; CSU) kann er sich verlassen, die scheidende Digitalbeauftragte der Bundesregierung. Und wenn ZDF-Moderator Markus Lanz (52) einen Digitalo sucht, lädt er Thelen ein.

Weiterlesen mit manager magazin+

Mehr verstehen, mehr erreichen

Exklusive Insider-Stories, Trends und Hintergründe.

Ihre Vorteile mit manager magazin+

  • Alle m+-Artikel auf manager-magazin.de

    exklusive Recherchen der Redaktion und das Beste aus „The Economist“

  • Das manager magazin lesen

    als App und E-Paper – auf all ihren Geräten

  • Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

Ein Monat für 0,00 €
Jetzt für 0,00 € ausprobieren

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .

Zur Ausgabe
Artikel 16 / 40
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel