Nach Sprint-Übernahme Telekom schafft erstmals mehr als 100 Milliarden Euro Umsatz

Auch ohne den übernommenen US-Wettbewerber Sprint legte die Deutsche Telekom in 2020 deutlich zu. Gewinn und Investitionen sollen steigen, die Dividende dagegen nicht.
We did it: Telekom-Chef Tim Höttges liefert, die Prognose für das laufende Jahr liegt leicht über den Erwartungen

We did it: Telekom-Chef Tim Höttges liefert, die Prognose für das laufende Jahr liegt leicht über den Erwartungen

Foto: Federico Gambarini/dpa
rei/Reuters/DPA
Mehr lesen über