Digitalbank wächst N26 will Bitcoin-Käufe ermöglichen und schreibt weiter Verluste

N26 gewinnt zwei Millionen neue Kunden und konnte 2020 die Verluste immerhin reduzieren. Die Smartphone-Bank will den Kunden neben Aktienhandel auch Bitcoin-Käufe ermöglichen. Die Bafin steht schon parat.
Valentin Stalf: Der Gründer und Co-Chef von N26 hat ehrgeizige Wachstumspläne für das laufende Jahr

Valentin Stalf: Der Gründer und Co-Chef von N26 hat ehrgeizige Wachstumspläne für das laufende Jahr

Foto: Lino Mirgeler / dpa
rei/Reuters/DPA