Podcast Cover

Podcast Was wir beim autonomen Fahren erwarten können

So schnell wie versprochen wird das autonome Fahren nicht zum Alltag gehören. Doch es ist bereits Realität. Eine Pulsmessung zwischen Nischenanwendung und großen Visionen.

Früher galt Audi als Vorreiter beim autonomen Fahren. Doch die Ingolstädter sind längst überholt worden von der amerikanischen Konkurrenz: Der Google-Tochter Waymo, Uber und Tesla. Die anderen deutschen Autobauer hingegen kamen eher schwer aus den Startlöchern, sie setzten mit Kooperationen und Start-ups zur Aufholjagd an. Inzwischen werden die Anstrengungen jedoch zurückgefahren; die Auswirkungen von Corona setzen allen zu. Nur Amazon, Profiteur der Pandemie , hofft mit dem Erwerb des Start-ups Zoox, beim autonomen Fahren noch Kapital zu schlagen.

"Wenn man objektiv darauf schaut, was wir an Technologie dahaben, müssen wir uns nicht verstecken vor den Amerikanern", analysiert Ilja Radusch, Leiter des Geschäftsbereichs Automotive Services and Communication Technologies (ASCT) des Fraunhofer-Instituts Fokus. In unserer aktuellen Podcastfolge erklärt er, wo die deutschen Autobauer stehen, mit welchen Schwierigkeiten die künstliche Intelligenz noch kämpft und wo wir als Erstes die breite Anwendung von autonomen Fahrzeugen sehen werden.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.