Datum Prime Day steht fest Amazon startet Weihnachtsgeschäft im Oktober

Der US-Onlinehändler holt seinen wegen der Coronakrise ausgefallenen Prime Day nach. Das Marketing-Event findet nun am 13. und 14. Oktober statt.
Viel zu tun: Amazon-Verteilzentrum an einem der selbst erfundenen Großkampftage.

Viel zu tun: Amazon-Verteilzentrum an einem der selbst erfundenen Großkampftage.

Foto: Neil Hall/ REUTERS

Der US-Onlineriese Amazon wird seine jährliche Einkaufsveranstaltung, dem Prime Day, am 13. und 14. Oktober abhalten. Die zweitägige Einkaufsveranstaltung, die der Konzern 2015 als Marketinginstrument ins Leben gerufen hatte, gilt als wichtiges Instrument, um die Kunden zum Einkaufen anzuregen. Üblicherweise findet der Prime Day immer im Juli statt, um in den sonst schwachen Sommerwochen die Umsätze zu treiben. In diesem Jahr allerdings hatte Amazon die Aktion wegen der hohen Zahl der Corona-Infizierten in den USA verschoben.

Nun markiert die Aktion einen frühen Start ins Weihnachtsgeschäft. Amazon sagte, es investiere zusätzliche 100 Millionen Dollar in spezielle Werbeprogramme, um die Aktion zu promoten. Zwar veröffentlicht Amazon keine Umsatzzahlen zum Prime Day. Aber der Konzern hatte erklärt, dass die Händler während des Prime Day 2019, der sich über 48 Stunden und 18 Länder erstreckte, zu einem Umsatz von 2 Milliarden Dollar beigetragen haben. Bis Weihnachten versucht der Konzern üblicherweise auch noch mit weiteren Rabatt-Tagen das Geschäft anzukurbeln. Dazu zählen die "Black Friday"-Woche und der "Cyber-Monday".

Das in Seattle ansässige Unternehmen profitiert vom Boom der Online-Bestellungen während der Pandemie. Im Juli konnte Amazon den größten Quartalsgewinn seit 26 Jahren verbuchen. Die Amazon-Aktien, die in diesem Jahr um fast 70 Prozent gestiegen sind, haben Gründer und CEO Jeff Bezos (56) – ohnehin reichster Mensch der Erde – zu einem Vermögen von mehr als 200 Milliarden Dollar verholfen.

lhy/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.