Teure 30 Sekunden Diese Unternehmen zahlen Millionen für Werbung beim Super Bowl

Keine Fernsehsendung bietet einen attraktiveren Zeitpunkt für einen Werbespot als der Super Bowl. Diese Unternehmen zahlen Millionen für 30 Sekunden Sendezeit. Der Autobauer BMW setzt auf Arnold Schwarzenegger als Zeus.
Arnold Schwarzenegger: Der Schauspieler spielt im BMW-Werbespot zum Super Bowl den Gottvater Zeus

Arnold Schwarzenegger: Der Schauspieler spielt im BMW-Werbespot zum Super Bowl den Gottvater Zeus

Foto: BMW

Die Los Angeles Rams haben ihr Hollywood-Happy-End: Durch einen Touchdown 85 Sekunden vor Ende der Partie gewinnt das NFL-Team aus Kalifornien im Endspiel der NFL-Saison 2021/22 den Super Bowl gegen die Cincinnati Bengals. Mehr als 100 Millionen Menschen haben das Spiel vor dem Bildschirm verfolgt. Eine solche Bühne mit derartig hoher Werbewirksamkeit gibt es nur selten. Schließlich gilt der Super Bowl als eines der größten Sportereignisse der Welt. Doch das hat auch seinen Preis.

Ein 30-sekündiger Werbespot beim amerikanischen Sender NBC kostet rund 6,5 Millionen US-Dollar. Mit 13 Millionen Dollar pro Werbeminute ist das ein Rekord. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr zahlten die Unternehmen noch 11 Millionen Dollar für eine Werbeminute während des Super-Bowl-Finales.

Wieder haben viele bekannte Player für ihre Marke tief in die Tasche gegriffen. Auch wenn viele Firmen ein großes Geheimnis aus dem Spot machen, veröffentlichten einige ihren Werbespot bereits. Dieses Jahr produzierten unter anderem der deutsche Autohersteller BMW, die Chipsmarke Lay´s, der Autohersteller Kia, die Biermarke Budweiser und das Reiseportal Booking.com Spots für den Super Bowl.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

BMW bewirbt iX mit Arnold Schwarzenegger

Erstmals seit 2015 beteiligt sich BMW wieder an dem teuren Vergleich. Der bayerische Autobauer griff in die Vollen und engagierte prominente Schauspieler sowie einen Top-Regisseur, um für den neuen vollelektrischen Geländewagen iX zu werben: In dem prominent besetzten Spot ist der Schauspieler und ehemalige Gouverneur Kaliforniens, Arnold Schwarzenegger, als Gottvater Zeus zu sehen. Die Oscar-nominierte Schauspielerin Salma Hayek Pinault spielt die Göttin Hera. Der bereits zweimal für einen Oscar nominierte Bryan Buckley führte Regie.

Zeus langweilt sich am Pool in Kalifornien – bis seine Gattin Hera ihm ein Elektroauto schenkt. Das lädt der griechische Gott mit seinen Blitzen. Der Spot wird in der dritten Werbepause des Spiels ausgestrahlt.

Auch die Chips-Marke Lay's setzt auf prominente Persönlichkeiten: Der Comedian und Schauspieler Seth Rogen als Bräutigam und Schauspieler Paul Rudd als Trauzeuge erinnern sich an gemeinsamen Erlebnisse.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Autohersteller Kia wirbt um sein neues Elektromodell EV6. Auf einer emotionalen Ebene: Ein Hunderoboter verfolgt sein neues Herrchen bei einem spektakulären Rennen durch die Stadt.

Traditionell gibt auch die Biermarke Budweiser Millionen für einen Werbespot beim Super Bowl aus. Wie beim Autohersteller Kia wird die Marke in dem Spot mit Hilfe von Tieren verkörpert – aber mit echten.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In der Hoffnung, den Reiseverkehr trotz Corona-Pandemie wieder anzukurbeln, zeigt Booking.com seinen ersten Super Bowl Werbespot überhaupt. Laut CNBC lässt sich das Unternehmen dabei von seinen vergangenen Kampagnen inspirieren.

Die Marketingbranche befeuert das Event jedes Jahr zu Höchstleistungen. Den erfolgreichsten und originellsten Spot für den Super Bowl zu produzieren, ist jedes Jahr ein teures und für die Veranstalter extrem lukratives Vergnügen. Die Marketingmaschine ist fein justiert: Tageszeitung "USA Today" veranstaltet jedes Jahr eine Live-Umfrage unter Zuschauern, die die Werbespots auf einer Skala von eins bis zehn bewerten und einen Sieger küren.

Mehr lesen über Verwandte Artikel