Start-up-Finanzierung B2B-Marktplatz Ankorstore erreicht Einhorn-Status

Dank einer neuen Finanzierungsrunde hat der stark wachsende B2B-Marktplatz für Einzelhändler es geschafft: zwei Jahre nach dem Start liegt die Bewertung des Unternehmens Ankorstore deutlich über der Grenze von einer Milliarde Euro.
Jetzt 1,75 Milliarden Euro wert: Die Ankorstore Gründer Nicolas Cohen, Pierre-Louis Lacoste, Nicolas d'Audiffret, Mathieu Alengrin (von links nach rechts)

Jetzt 1,75 Milliarden Euro wert: Die Ankorstore Gründer Nicolas Cohen, Pierre-Louis Lacoste, Nicolas d'Audiffret, Mathieu Alengrin (von links nach rechts)

Foto: Ankorstore

Startups, die eine Bewertung von mehr als einer Milliarde Euro erreichen, sind zumindest in Europa und Deutschland eher selten. Nun hat das Unternehmen Ankorstore den begehrten "Unicorn"-Status erreicht. Der schnell wachsende europäische B2B-Marktplatz für Einzelhändler avancierte in nur zwei Jahren mit einer Bewertung von nunmehr 1,75 Milliarden Euro zum "Einhorn" – das haben in Deutschland nur wenige Unternehmen in einem so kurzen Zeitraum geschafft.

Die jüngste 250 Millionen Euro schwere Serie-C-Finanzierungsrunde wurde dabei angeführt durch die Investmentfirmen BOND  und Tiger Global . Zudem beteiligten sich Eurazeo  und Coatue  sowie die bestehenden Investoren Index Ventures, Bain Capital Ventures, GFC, Alven und Aglae, wie das Unternehmen mitteilte. Ankorstore ist es damit gelungen, vier Fundraisings – Seed, Series A, B und C – in Höhe von insgesamt 365 Millionen Euro durchzuführen.

Der Großhandelsmarktplatz mit 200.000 Einzelhändlern und 15.000 Marken in ganz Europa bietet seinen Kunden inzwischen Zugriff auf über eine Auswahl von einer Million verschiedener Waren. "Unsere Mission ist es, ein globales Großhandelsgeschäft zu erschaffen und so die unabhängigen Händler zu stärken", erklärt Nicolas Cohen, Co-CEO und Mitgründer von Ankorstore: "Die aktuelle Finanzierung ermöglicht es uns, weiter geografisch zu expandieren und die Aktivitäten in unseren europäischen Kernmärkten zu beschleunigen."

Vier Gründer aus Frankreich

Das Startup wurde im November 2019 von den vier französischen E-Commerce-Unternehmern Pierre-Louis Lacoste, Nicolas d'Audiffret, Nicolas Cohen und Mathieu Alengrin gegründet. Derzeit beschäftigt Ankorstore mehr als 400 Mitarbeiter und ist in 23 Ländern präsent. Neben Büros in Paris, London, Amsterdam und Stockholm sollen im laufenden Jahr Niederlassungen in Italien und Spanien hinzukommen.

Auch in Deutschland ist Ankorstore seit 2021 mit einer Niederlassung vertreten. "Der dezentrale Ansatz von Ankorstore ist eines der Erfolgsgeheimnisse. Von unserem Büro in Berlin aus kümmern sich 31 Mitarbeiter um die Bedürfnisse der deutschen Einzelhändler und Marken", so Country Manager Constantin Langholz, "dank der frischen Kapitalspritze und des starken Wachstums können wir weitere Talente in Deutschland einstellen." Der ehemalige Zalando-Manager hatte zuvor mit Aeyde bereits ein erfolgreiches eigenes Label aufgebaut.

hr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.