Sport-Streaming-Portal DAZN prüft Börsengang Milliardär Blavatnik will mit "Netflix des Sports" Kasse machen

Mit dem Sport-Streaming-Portal DAZN will der Milliardär Len Blavatnik ein "Netflix des Sports" aufbauen. Noch schreibt das Portal rote Zahlen, hat sich aber hochkarätige Fußball-Rechte gesichert. Nun prüft DAZN den Börsengang.
Will frisches Geld für Expansion: Das Sport-Streaming-Portal DAZN prüft laut Vize-Chef James Rushton den Gang an die Börse

Will frisches Geld für Expansion: Das Sport-Streaming-Portal DAZN prüft laut Vize-Chef James Rushton den Gang an die Börse

Foto: KIM KYUNG-HOON / REUTERS
Mag Sport und Musik: Len Blavatnik (links, mit Coldplay-Sänger Chris Martin) hat viel Geld für TV-Sportrechte bezahlt

Mag Sport und Musik: Len Blavatnik (links, mit Coldplay-Sänger Chris Martin) hat viel Geld für TV-Sportrechte bezahlt

Foto: AFP
wed/Reuters