Investoren jagen Einhörner "Für die Großen bleibt nur der Börsengang"

Dreistellige Milliardenbeträge fließen weltweit in Start-ups. Investoren haben es vor allem auf die Großen abgesehen. Über die Jagd nach Größe, die favorisierten Branchen und welche Rolle US-Investoren spielen, spricht Venture-Capital-Experte Ashkan Kalantary von KPMG.
Das Interview führte Lutz Reiche
Exit: Draftkings-Chef Jason Robins auf dem Schirm der New Yorker Technologiebörse Nasdaq zum milliardenschweren Börsengang der Fantasy-Sport-Firma am 11. Juni

Exit: Draftkings-Chef Jason Robins auf dem Schirm der New Yorker Technologiebörse Nasdaq zum milliardenschweren Börsengang der Fantasy-Sport-Firma am 11. Juni

Foto: SHANNON STAPLETON / REUTERS
Zur Person
"Deutsche und europäische Investoren investieren lieber in 'sicherere' Unternehmen und weniger in riskante Phasen"
"Fintechs sind keine Nischen-Unternehmen mehr und für Investoren sehr attraktiv"
"Prallgefüllte Spacs aus den USA suchen gute Übernahmeziele"