Große Tech-Investoren und Fußballstars steigen ein Warum das "Digital-Panini" Sorare 680 Millionen Dollar einsammelt

Über Jahrzehnte haben Kinder ihr Taschengeld für Sammelkarten von Panini oder Topps ausgegeben. Jetzt erobern digitale Player das Geschäft – dank Kryptotechnik und NFT-Hype. Die Sorare-Gründer versprechen sogar einen neuen Entertainment-Riesen.
Offensivkünstler: Das Gründerduo Nicolas Julia (l.) und Adrien Montfort

Offensivkünstler: Das Gründerduo Nicolas Julia (l.) und Adrien Montfort

Foto:

PR

Im Sommer 1998, als die weltbesten Fußballspieler zur WM nach Frankreich kamen, wurde der damals elfjährige Nicolas Julia zum Fan. Er feuerte Frankreichs Nationalmannschaft an, die in jenem Jahr die Trophäe gewann – und selbstverständlich sammelte er die Klebebildchen der Spieler in einem Album. Heute ist Julia 35 – und einige der Stars von damals wie der englische Weltklassespieler Rio Ferdinand (42) oder der deutsche Ex-Stürmer Oliver Bierhoff (53) sind seine Geschäftspartner.

Julia nämlich will das Geschäft mit den Sammelbildern, bislang fest in der Hand von Panini und dem US-Pendant Topps, digitalisieren. "Wir machen Fantasy-Fußball möglich", sagt er. Seine Mission sei es, ein neues "Spiel im Spiel" zu erschaffen – und drum herum ein lukratives Business zu kreieren. Den Investoren verspricht er: "Wir bauen einen Entertainmentgiganten."

Diese Vision verfängt, die Geldgeber bewerten die Firma mit inzwischen 4,3 Milliarden Dollar. Es ist sowohl die Summe als auch die Geschwindigkeit, die nicht nur in der analogen Welt für Aufmerksamkeit sorgen dürfte. Nicht einmal drei Jahre ist es her, dass Julia und sein Mitgründer Adrien Montfort die Plattform Sorare  für digitale Sammelkarten in Paris gegründet haben. An diesem Dienstag verkündeten sie, dass Investoren ihnen weitere 680 Millionen Dollar geben. Laut Sorare ist das die größte europäische Series-B-Finanzierung aller Zeiten.

manager magazin plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden manager Abo.

Einen Monat für € 0,99 testen. Jederzeit kündbar.

Ihre Vorteile:

  • manager magazin+ und Harvard Business manager+ im Paket
  • Alle Inhalte von m+ und HBm+ auf der Seite manager-magazin.de und in der manager-Nachrichten-App
  • Der Inhalt der gedruckten Magazine inkl. E-Paper (PDF)
Jetzt für € 0,99 testen

Sie sind bereits Digital-Abonnentin oder -Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.