Noch-Bahn-Vorstand Ronald Pofalla wechselt in die Immobilienbranche

Neuer Job für Ronald Pofalla: Nach seinem angekündigten Abgang aus dem Vorstand der Deutschen Bahn wird der Ex-Politiker Co-Chef der Berliner Gröner Group.
Macht künftig in Immobilien: Ex-Politiker und Noch-Bahn-Vorstand Ronald Pofalla

Macht künftig in Immobilien: Ex-Politiker und Noch-Bahn-Vorstand Ronald Pofalla

Foto: Arnulf Hettrich / imago images/Arnulf Hettrich

Der frühere Kanzleramtschef und Noch-Bahnvorstand Ronald Pofalla (62) wird ab Mai Geschäftsführer bei der Gröner Group, einer Immobilien-Entwicklungsgesellschaft in Berlin. "Gemeinsam mit den bisherigen Geschäftsführern Christoph Gröner und Lars Schnidrig wird Ronald Pofalla die Umwandlung des Unternehmens in eine Aktiengesellschaft vorantreiben", teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Der 62 Jahre alte Pofalla ist seit rund sieben Jahren im Bahnvorstand und leitet dort das Infrastrukturressort. Im März hatte er angekündigt, den Konzern Ende April verlassen zu wollen.

Pofalla war früher stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie Generalsekretär der CDU. Im Kabinett Merkel II war er von Oktober 2009 bis Dezember 2013 Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes.

Die Gröner Group entwickelt eigenen Angaben zufolge über verschiedene Tochterunternehmen derzeit rund 80 Immobilienprojekte in Deutschland. Der Fokus liege dabei auf bezahlbarem Wohnen und nachhaltigem Bauen.

cr/dpa-afx