Verfahren gegen Ex-Betriebsratschef eingestellt Porsche zahlt 40 Millionen Euro und beendet die Hück-Affäre

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat die Ermittlungen gegen Porsches Ex-Betriebsratschef Uwe Hück eingestellt. Wegen der Verletzung von Aufsichtspflichten leistet Porsche eine Geldbuße in Höhe von 40 Millionen Euro - und auch Hück zahlt einen sechsstelligen Betrag.
Einst einer der mächtigsten Betriebsräte Deutschlands: Die Ermittlungen gegen Porsches ehemaligen Betriebsratschef Uwe Hück wurden eingestellt. Gleichwohl zahlt der Autobauer eine Geldbuße in Höhe von 40 Millionen Euro wegen Steuerdelikten

Einst einer der mächtigsten Betriebsräte Deutschlands: Die Ermittlungen gegen Porsches ehemaligen Betriebsratschef Uwe Hück wurden eingestellt. Gleichwohl zahlt der Autobauer eine Geldbuße in Höhe von 40 Millionen Euro wegen Steuerdelikten

Foto: Felix Kaestle/ AP
Mehr lesen über