Finanzspritze für M Ventures Merck stärkt Start-up-Fonds mit 600 Millionen Euro

Der Pharmakonzern Merck will weiter kräftig in Start-ups investieren. Dem hauseigenen Wagniskapitalfonds verpasst das Unternehmen deshalb eine Finanzspritze von 600 Millionen Euro.
Setzt auf junge Unternehmen: Merck-Chefin Belén Garijo steckt Geld in M Ventures

Setzt auf junge Unternehmen: Merck-Chefin Belén Garijo steckt Geld in M Ventures

Foto: Bernd Hartung / Merck / dpa
cr/dpa-afx
Mehr lesen über