Studie Chinesisches Sinovac-Vakzin weniger wirksam als Biontechs Corona-Impfstoff

Der chinesische Impfstoff Sinovac schützt Geimpfte offenbar nicht so stark wie das Vakzin von Biontech. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Hongkong.
Weniger wirksam: Menschen, die mit Sinovac geimpft wurden, haben weniger Antikörper als Personen, die mit Biontech geimpft wurden

Weniger wirksam: Menschen, die mit Sinovac geimpft wurden, haben weniger Antikörper als Personen, die mit Biontech geimpft wurden

Foto: BAGUS INDAHONO / EPA

Der Corona-Impfstoff des chinesischen Herstellers Sinovac hat sich einem Zeitungsbericht zufolge in einer Hongkonger Studie weniger wirksam erwiesen als das Biontech-Vakzin. Menschen, die mit Biontech gegen Covid-19 geimpft worden seien, hätten "wesentlich höhere" Antikörperwerte aufgewiesen als Sinovac-Geimpfte, berichtete die "South China Morning Post" am Samstag unter Berufung auf eine staatlich beauftragte Studie der Universität Hongkong (HKU). Bei dem Sinovac-Impfstoff könnte demnach in manchen Fällen auch eine dritte Auffrischungsimpfung nötig werden.

Zuletzt waren Zweifel an der Wirksamkeit des Sinovac-Impfstoffes gegen infektiösere Mutationen des Virus aufkommen, wie etwa die Delta-Variante, die zuerst in Indien festgestellt wurde. In Indonesien hatten sich kürzlich Behördenangaben zufolge mehr als 350 Mitarbeiter des Gesundheitswesens mit dem Coronavirus infiziert, obwohl sie mit Sinovac geimpft worden waren. Die meisten der Betroffenen hätten zwar keine Symptome gezeigt, Dutzende mussten allerdings zur Behandlung in Kliniken.

Anfang Juni hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) dem Sinovac-Impfstoff als zweitem in China hergestellten Vakzin eine Notfallzulassung erteilt. Damit kann das Mittel vom internationalen Impfprogramm Covax verwendet werden, das ärmere Staaten mit Coran-Vakzinen versorgt. Es wird auf bisher herkömmliche Weise hergestellt, während der Impfstoff der Mainzer Firma Biontech und ihres US-Partners Pfizer auf der neuen MRNA-Technologie beruht.

mg/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.