Heiner Thorborg
Heiner Thorborg

Personalpolitik Ohne Vertraulichkeit auch kein Vertrauen

Heiner Thorborg
Eine Meinungsmache von Heiner Thorborg
Eine Meinungsmache von Heiner Thorborg
Wird die Berufung für eine Spitzenposition zu früh bekannt und scheitert dann, ist nicht nur der Kandidat beschädigt, sondern auch der Arbeitgeber. Wie unfair und unprofessionell ein solches Verhalten ist, zeigt das Beispiel Volkswagen.
Wollte, sollte, kam dann doch nicht: Katrin Suder galt als Idealbesetzung für Volkswagens neues Vorstandsressort

Wollte, sollte, kam dann doch nicht: Katrin Suder galt als Idealbesetzung für Volkswagens neues Vorstandsressort

Foto: Kay Nietfeld/ dpa