Montag, 14. Oktober 2019

Topjob in größtem Immobilienkonzern vakant Wulf Bernotat tritt als Vonovia-Aufsichtsratschef zurück

Wulf Bernotat mit Vonovia-Vorstandschef Rolf Buch (l.) auf der Hauptversammlung 2015

Der Aufsichtsratsvorsitzende des größten deutschen Immobilienkonzerns Vonovia, Wulf Bernotat, legt sein Amt mit sofortiger Wirkung aus gesundheitlichen Gründen nieder. Das teilte das Unternehmen am Samstag in Bochum mit. Bernotat habe den Vorstand kurz zuvor über seine Rücktritts-Entscheidung unterrichtet.

Die Amtszeit des 68-Jährigen wäre eigentlich erst mit der ordentlichen Hauptversammlung 2018 zu Ende gegangen. Der Manager war lange Vorstandschef des Energieriesen Eon Börsen-Chart zeigen. Bei Vonovia Börsen-Chart zeigen fungierte Bernotat seit 2013 als Chefaufseher. Der im Dax notierte Konzern ist auf Wachstumskurs. Im ersten Halbjahr 2017 war der Überschuss auf gut eine Milliarde Euro geklettert - nach 148 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Bernotat sitzt auch in den Aufsichtsräten von Telekom Börsen-Chart zeigen und Bertelsmann. Aus beiden Unternehmen hieß es am Samstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, das sei auch weiter aktueller Stand der Dinge.

ak/dpa

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung