Mittwoch, 8. April 2020

Zeit für "einen neuen Lebensabschnitt" IT-Chef von Volkswagen bestätigt Abgang

Martin Hofmann, CIO von Volkswagen: Nach 19 Jahren wird es "Zeit, für etwas anderes"

Der IT-Chef des Volkswagen-Konzerns, Martin Hofmann, hat seinen Rücktritt in einem Brief an seine Mitarbeiter bestätigt. Nach 19 Jahren bei Volkswagen habe er für sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen, schreibt Hofmann. Der Brief liegt manager magazin vor.

Schon seit einigen Monaten beschäftige er sich mit dem Gedanken, dass es Zeit für ihn sei, "in einen neuen Lebensabschnitt einzutreten und mal etwas anderes zu tun", erläutert Hofmann seine Entscheidung. Im Konzern hatten tatsächlich schon länger Spekulationen die Runde gemacht, Hofmann werde Volkswagen Börsen-Chart zeigen bald verlassen.

Hofmann ergänzte, es sei nicht abzusehen gewesen, dass er seine Entscheidung in dieser durch das Coronavirus angespannten Lage verkünden müsse. Das falle ihm nicht leicht. Er sei deshalb froh, dass Beate Hofer seine Position bis zu einer dauerhaften Lösung übernehme. Hofer ist bei Volkswagen für die IT-Sicherheit zuständig.

Hofmann hatte das IT-Ressort neun Jahre lang geführt. Er kündigte an, sich in nächster Zeit zunächst auf Persönliches und Privates zu konzentrieren. Hofmann ist Mitte 50, er hatte die Leitung der Konzern-IT noch in der vom damaligen Konzern-Chef Martin Winterkorn geprägten Ära übernommen.

© manager magazin 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung