Treue zahlt sich aus 380 Millionen Dollar - Google-Chef vor Mega-Zahltag

Google-Chef Sundar Pichai im Januar auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos

Google-Chef Sundar Pichai im Januar auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos

Foto: DPA

Google-Chef Sundar Pichai erwartet in dieser Woche ein sehr warmer Geldregen. Wie "Bloomberg " berichtet, kann der Manager ab Mittwoch über 353.939 Aktien seines Arbeitgebers verfügen - zum aktuellen Börsenkurs seien sie etwa 380 Millionen Dollar wert. Das Aktienpaket war ihm bereits 2014 zugesprochen worden, als Pichai zum für Produkte verantwortlichen Senior Vice President befördert worden war.

"Vesting" nennt der Amerikaner den Prozess, bei dem Mitarbeitern Unternehmensanteile oder Optionen zugesprochen werden, die aber erst nach längerer Betriebszugehörigkeit fällig werden.

Pichai profitiert dabei von der herausragenden Performance seines Unternehmens: Zwischen der Zusicherung des Aktienpakets und heute hat der Kurs von Google-Mutter Alphabet  um 90 Prozent zugelegt.

Und die Gewinne sprudeln weiter: Angetrieben durch kräftige Werbeeinnahmen hat der Google-Mutterkonzern Alphabet  im ersten Quartal ein deutliches Gewinnplus eingefahren. Das Unternehmen verdiente unter dem Strich 9,4 Milliarden Dollar, das war ein Anstieg von mehr als 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Umsätze der ersten drei Monate des Jahres kletterten um 26 Prozent auf 31,1 Milliarden Dollar.

Pichai dürfte von dem "Vesting" Prinzip auch in Zukunft profitieren - laut "Bloomberg" werden in den kommenden Jahren zwei weitere Aktienpakete mit neunstelligem Wert fällig.

luk