Icon: Manager Magazin
Reuters

Bannon muss Breitbart News verlassen Steve Bannon hat jetzt kein Sprachrohr mehr

Nach seinem Abgang aus dem Weißen Haus wollte Steve Bannon über die ultrarechte Plattform Breitbart News seinen publizistischen Einfluss "nuklear" nutzen. Via Breitbart sollten bei den im November anstehenden Kongresswahlen eigene, populistische Kandidaten durchgesetzt werden. Jetzt hat Bannon die Website verlassen. Das Skandalbuch über Donald Trump, "Feuer und Zorn", entfaltet damit weiter erhebliche Sprengkraft.
Trumps Ex-Chefstratege: Bannons Abstieg
Foto: CARLOS BARRIA/ REUTERS
Fotostrecke

Trumps Ex-Chefstratege: Bannons Abstieg

rei/dpa