Stada stellt Untersuchungen ein Ex-Stada-Vorstände rehabilitiert

Die Vorwürfe gegen Stada-Vorstände wogen schwer. Von schwerwiegenden Pflichtverletzungen war die Rede. Nichts davon hat sich bestätigt. Der von der Börse genommene Arzneihersteller Stada stellt die Untersuchungen gegen Matthias Wiedenfels und Helmut Kraft ein.
Keine Hinweise auf Pflichtverletzungen: Ex-Stada-Chef Matthias Wiedenfels kann mit seiner Entlastung für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 rechnen

Keine Hinweise auf Pflichtverletzungen: Ex-Stada-Chef Matthias Wiedenfels kann mit seiner Entlastung für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 rechnen

Foto: Daniel Reinhardt/ picture alliance / dpa
rei/dpa