Vorstandsumbau bei QSC Faulhaber und Höger rücken in QSC-Vorstand

Von mm-newsdesk
Udo Faulhaber: Er soll ab August das QSC-Vertriebsressort leiten

Udo Faulhaber: Er soll ab August das QSC-Vertriebsressort leiten

Foto: Pironet NDH

Der kriselnde IT-Anbieter QSC  will mit einem Vorstandsumbau die Kehrtwende schaffen. Udo Faulhaber werde ab August das Vertriebsressort leiten und damit die Aufgaben vom Ende April ausscheidenden Henning Reinecke übernehmen, teilte der TecDax -Konzern am Montag in Köln mit.

Faulhaber soll insbesondere die Ansprache von Geschäftskunden forcieren, für die QSC zum führenden Anbieter von Lösungen für die sogenannte Cloud werden will. Das Geschäft soll unter anderem Mittelständlern die Onlinespeicherung von Dokumenten sowie die Zusammenarbeit von verschiedenen Mitarbeitern an gemeinsamen Projekten ermöglichen.

Zudem soll mit Felix Höger ab Januar 2016 ein neuer Vorstandsposten für Technologie und das operative Geschäft besetzt werden.

Beide neue Manager arbeiteten zuletzt beim Kölner IT-Dienstleister Pironet, der vom Münchener Anbieter Cancom übernommen worden war. Bis zum Amtsantritt von Höger soll Faulhaber auch dessen künftige Aufgaben betreuen.

QSC steckt seit geraumer Zeit im Umbau vom DSL-Netzanbieter zum Dienstleister für Informationstechnik. Der Verkauf neuer Produkte stockte jedoch spürbar, im vergangenen Jahr musste Vorstandschef Jürgen Hermann gleich zweimal die Prognose kappen. Die Aktie rutschte 2014 um 60 Prozent ab, seit Jahresbeginn hat sie knapp 9 Prozent zugelegt.

Am vergangenen Donnerstag hatte das Unternehmen mitgeteilt, Verkaufspläne für das angestammten DSL-Netz ad acta gelegt zu haben und das Netz weiter selbst betreiben zu wollen.

ts/dpa-afx
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.