Freitag, 19. April 2019

Bei Lufthansa angeheuert Ex-Minister Guttenberg wird Berater

Karl-Theodor zu Guttenberg: Nachdenken für die Lufthansa

Die Lufthansa Börsen-Chart zeigen hatte bereits im vergangenen Jahr den "Innovation Hub" vorgestellt, ein Gremium, in dem man sich Gedanken über die Zukunft des Fliegens machen soll. Grundsätzlich und ohne Einschränkungen. Nun hat die Fluglinie ein prominentes Neumitglied angeheuert - Karl-Theodor zu Guttenberg wird das Haus beraten, berichtet die Welt.

Newsletter "Absteiger, Aufsteiger, Umsteiger"
Er und die anderen acht Mitglieder werden dann über Dinge wie eine App sinnen, die den Reisenden den kürzesten Weg zum Gate weist. Sie soll in Kürze vorgestellt werden.

Ebenfalls im Gremium vertreten sind zum Beispiel der Medienanwalt Ralf Höcker oder der Blogger Jeff Jarvis. Guttenbergs Thema soll vor allem Regulierung und E-Commerce sein.

Finanziell lohnt sich das Ganze für den ehemaligen deutschen Verteidigungsminister indes nicht. Die Tätigkeit werde nicht vergütet, so die "Welt" und beruft sich auf eine Sprecherin der Lufthansa. Immerhin zahlt das Unternehmen für die halbjährlichen Treffen Unterkunft und Flug. Aber das dürfte bei einer Fluglinie auch nicht überraschend sein. Und wer weiß - vielleicht öffnet das dem Umtriebigen wieder Tür und Tor in jenem Land, dem er mit deutlichen Worten den Rücken gekehrt hatte, als er in die USA emigrierte. Dort arbeitet er als Chairman des Beratungshauses Spitzberg Partners LLC.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung