Donnerstag, 17. Oktober 2019

Krüger bricht auf der IAA zusammen BMW-Chef sagt nach Kollaps alle Termine ab - Zustand "nicht besorgniserregend"

Schnelle Hilfe: BMW-Chef Harald Krüger nach seinem Zusammenbruch auf der IAA.

Zuvor hatte er seine Rede routiniert begonnen.
BMW-Chef Harald Krüger ist bei einer Präsentation auf der Automesse IAA in Frankfurt zusammengebrochen. Der 49 Jahre alte Manager kippte am Dienstagmorgen kurz nach Beginn seiner Rede auf der Bühne um. Er musste von zwei Helfern gestützt und von der Bühne geleitet werden, war aber fähig, selbst zu gehen. Ein Pressesprecher kommentierte den Vorfall über die eingeschalteten Mikrofone mit den Worten: "Mir fehlen ein wenig die Worte." Die Pressekonferenz wurde daraufhin unterbrochen und später von Finanzvorstand Friedrich Eichiner fortgesetzt.

Wie BMW mitteilte, erlitt Krüger eine Kreislaufschwäche. Er befinde sich in ärztlicher Behandlung, hieß es. Sämtliche Termine auf der Automesse IAA sagte Krüger ab. "Die Ärzte haben jetzt entschieden - und wir auch - dass er alle Termine abbrechen wird, nach Hause fahren wird und sich zu Hause erholen wird", sagte ein BMW-Sprecher am Dienstag. Sein Zustand sei stabil und "nicht besorgniserregend".

Eine schwerwiegendere Erkrankung schloss der Sprecher aus: "Ich glaube, da ist vieles zusammengekommen. Sicherlich auch ein bisschen Kreislauf, die Aufregung und alles - aber nichts Ernstes und das ist das Wichtigste." Schon am Morgen habe sich Krüger nicht wohlgefühlt. Erst kürzlich war er von Auslandsreisen zurückgekehrt. Ihm sei es jedoch wichtig gewesen, für den IAA-Auftritt zur Verfügung zu stehen. Wie lange Krüger jetzt ausfalle, müssten die Ärzte entscheiden.

Zwei Helfer waren rasch zur Stelle.
Krüger hatte den Chefposten bei BMW erst im Mai angetreten und steht unter besonderem Erwartungsdruck: Die Münchener sind zwar vor der VW-Tochter Audi und Mercedes Marktführer im margenstarken Premium-Segment. Allerdings drängen mit Apple und Google zwei neue und besonders finanzstarke Unternehmen mit Macht auf den Markt - gegen deren Angriff Krüger derzeit eine Gegenattacke vorbereitet.

Die 66. IAA hat am Montag mit dem ersten von zwei Pressetagen begonnen. Sie gilt als eine der wichtigsten Automessen der Welt. Im Mittelpunkt der Automobil-Ausstellung unter dem Motto "Mobilität verbindet" stehen das vernetzte und das automatisierte Fahren. 1103 Aussteller aus 39 Ländern präsentieren bis zum 27. September die neuesten Trends der Branche, 219 Weltneuheiten sind angekündigt.

Sehen Sie hier das Video von Krügers Auftritt auf der IAA:

Lesen Sie auch:

IAA Liveticker aus der Nacht: Audi bläst zum Angriff auf Tesla, Daimler grenzt sich gegen Google ab

rei/soc/Reuters/dpa

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung