Samstag, 14. Dezember 2019

Familie statt Spitzenjob AGI-Chef Andreas Utermann kündigt Abschied an

Künftig mehr Zeit für die Familie: AGI-Chef Andreas Utermann

Die Vermögensverwaltung der Allianz verliert ihren Chef an seine Familie. Der Vorstandsvorsitzende Andreas Utermannn (53) wird Allianz Global Investors (AGI) zum Jahresende verlassen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Nachfolger wird der jetzige Vertriebschef Tobias Pross. Die Managerin Deborah Zurkow übernimmt die Anlagesparte.

Grund des überraschenden Wechsels sei, dass Utermann sich mehr um seine Familie kümmern wolle. Hierzu lasse ihm der "unerbittliche Ablauf" von Dienstreisen und Meetings bisher keine Zeit, schrieb der Manager im Online-Netzwerk Linkedin .

AGI ist ein bedeutender institutioneller Investor an den internationalen Finanzmärkten. Das Unternehmen verwaltet mehr als eine halbe Billion Euro Kundengelder.

Der Allianz-Konzernvorstand hätte Utermann wohl gerne gehalten: "Wir werden ihn vermissen", sagte Vorstandsmitglied Jackie Hunt.

cr/dpa-afx

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung