Zur Ausgabe
Artikel 36 / 39
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Peinliche Emission

Spütz AG: Der neue Großaktionär schlachtet die Firma aus (mm 6/2002) --- S.135 Dr. Axel Braun, Düsseldorf
aus manager magazin 8/2002

Die Spütz AG ist für Kleinanleger ein Reinfall, und nicht erst seit sie in Händen der Spark New Media ist.

Bereits vor der Emission schlug der Aktienkurs Kapriolen: Am grauen Markt über AHAG gehandelt, explodierte der Kurs vor der Emission von 18 Mark bis auf fast 200 Mark. Als die Aktie dann Ende 1998 für 90 Mark von der Deutschen Bank emittiert wurde, mag das vielen wie ein Schnäppchen vorgekommen sein.

Tatsächlich wurde dies aber die wohl peinlichste Emission für die Deutsche Bank: 1999 lag der Kurs bei rund 10 Euro, innerhalb eines Jahres also rund 80 Prozent Kursverlust. Gerüchten zufolge sollen führende Köpfe das Unternehmen verlassen haben, nicht ohne vorher Kasse zu machen.

Man muss also gar nicht in den Hightech-Bereich gehen, um als Kleinanleger durch Banken und Altaktionäre abgezockt zu werden. Solange diese Abzocke aber nicht wirkungsvoll bekämpft wird, werden sich mehr und mehr private Anleger vom Aktienmarkt zurückziehen

Zur Ausgabe
Artikel 36 / 39
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel