Interne Kalkulationen Netflix-Megahit "Squid Game" fast 900 Millionen Dollar wert

Ein Medienbericht enthüllt, wie erfolgreich die koreanische Serie "Squid Game" auf Netflix ist - und wie wichtig für den Streamingdienst.
Murmelspiel auf Leben und Tod: Szene aus Staffel 1 von "Squid Game" auf Netflix

Murmelspiel auf Leben und Tod: Szene aus Staffel 1 von "Squid Game" auf Netflix

Foto: YOUNGKYU PARK / Netflix / dpa

Die Erfolgsserie "Squid Game", die seit einigen Wochen auf dem Streamingdienst Netflix zu sehen ist, ist nach Einschätzung des Unternehmens für Netflix beinahe 900 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 775 Millionen Euro) wert. Das geht aus Netflix-Kalkulationen hervor, über die Bloomberg berichtet . Die Zahl unterstreiche, wie wichtig die Serie für Netflix sei und welche Bedeutung einzelne Erfolgstitel in der Streaming-Ära generell haben könnten, so Bloomberg.

Anders als die großen Filmstudios oder TV-Sender erzielt Netflix keine konkreten Umsätze mit einzelnen Produkten. Das Geschäftsmodell des Online-Konzerns beruht vielmehr darauf, mit einem möglichst breiten Programmkatalog und immer neuen Offerten für dauerhaftes Interesse der Kunden zu sorgen. Die Datenerhebung über die Kundenpräferenzen ermögliche es Netflix jedoch, den Wert einzelner Sendungen zu ermitteln.

In dieser Hinsicht ragt "Squid Game" aus der Masse des Netflix-Angebots heraus. Die Serie aus Südkorea, in der es darum geht, dass Hunderte hoch verschuldete Menschen zu Kandidaten in einem Wettbewerb werden, in dem Kinderspiele unter Einsatz des Lebens gespielt werden, zeichne sich sowohl durch ihre hohe Popularität als auch durch ihre geringen Produktionskosten aus, so Bloomberg. Die Serie hat demnach bereits einen Wert ("impact value") von 891,1 Millionen Dollar für Netflix erzielt. Zugleich habe sie lediglich 21,4 Millionen Dollar an Produktionskosten mit sich gebracht - etwa 2,4 Millionen Dollar pro Folge.

Dem Bericht zufolge haben weltweit bereits mehr als 130 Millionen Netflix-Kunden "Squid Game" zumindest zum Teil geschaut. 89 Prozent der Zuschauer blieben demnach mindestens 75 Minuten lang dabei - länger als eine Folge also. 66 Prozent der Zuschauer oder etwa 87 Millionen Menschen haben die erste Staffel der Sendung allein in den ersten 23 Tagen bis zum Ende geschaut.

cr
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.