Kapitalerhöhung Lufthansa braucht weitere Milliarden

Die angeschlagene Lufthansa braucht weiter frisches Geld. Mindestens drei Milliarden Euro will sich die Fluglinie laut Berichten per Kapitalerhöhung besorgen. Weitere 1,5 Milliarden wird bis Juli noch der Staat zuschießen.
Flugbegleiterinnen: Viele Beschäftigte der Lufthansa sehen angesichts der anhaltenden Pandemie und der finanziellen Situation des Konzerns mit Sorge der Zukunft entgegen

Flugbegleiterinnen: Viele Beschäftigte der Lufthansa sehen angesichts der anhaltenden Pandemie und der finanziellen Situation des Konzerns mit Sorge der Zukunft entgegen

Foto: Andreas Arnold / DPA
rei/Reuters/dpa-afx
Mehr lesen über Verwandte Artikel