Führungswechsel Flugtaxi-Startup Lilium holt neuen Chef von Airbus

Der frühere Airbus-Manager Klaus Roewe wird ab August neuer Chef des in Turbulenzen geratenen Flugtaxi-Startups Lilium. Der aktuelle Firmenchef Daniel Wiegand bleibt im Unternehmen.
Erst kürzlich verschob Lilium den Marktstart seines Flugtaxis (im Bild ein Prototyp) um ein Jahr: Klaus Roewe übernimmt ab August die Geschäfte von Mitgründer Daniel Wiegand

Erst kürzlich verschob Lilium den Marktstart seines Flugtaxis (im Bild ein Prototyp) um ein Jahr: Klaus Roewe übernimmt ab August die Geschäfte von Mitgründer Daniel Wiegand

Foto: Daniel Karmann/ dpa

Das Flugtaxi-Startup Lilium will mit dem früheren Airbus-Manager Klaus Roewe an der Firmenspitze die jüngsten Turbulenzen überwinden. Roewe werde den Posten zum 1. August übernehmen, teilte das Münchner Unternehmen am Mittwoch mit. Er soll die Zertifizierung und den Einstieg in die Serienproduktion verantworten. Bei Airbus leitete Roewe zuletzt den Kundendienst.

Der derzeitige Firmenchef und -mitgründer Daniel Wiegand (36) bleibt dem Unternehmen als Chefingenieur und Mitglied des Verwaltungsrats erhalten. Beim Konkurrenten Volocopter steht ab September der frühere Airbus-Rüstungschef Dirk Hoke an der Firmenspitze.

Erst kürzlich hatte Lilium den Marktstart seines Flugtaxis um ein Jahr auf 2025 verschoben. Mit mehr als 750 Mitarbeitern arbeitet das 2015 gegründete Unternehmen an der Entwicklung eines vollelektrischen, senkrecht startenden und landenden Jets. Im vergangenen Jahr ging Lilium durch die Hintertür an die Börse. Die Firma liefert sich unter anderen mit Volocopter, Joby Aviation aber auch Airbus ein Wettrennen, wer das erste Flugtaxi auf den Markt bringt. Bisher sind solche Verkehrsmittel nicht zugelassen.

dri/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.