Zur Ausgabe
Artikel 48 / 62
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Was US-Investor KKR mit dem "Bild"-Verlag vorhat "Springer ist ein Juwel"

Die KKR-Partner Philipp Freise und Henry McVey über ihre Strategie für Axel Springer, ihr Vertrauen in Verlagschef Mathias Döpfner – und ihren aggressiven Investitionsplan für Europa.
aus manager magazin 11/2021
Medienmann: Ex-McKinsey-Berater Philipp Freise arbeitet seit 20 Jahren für den US-Finanzinvestor KKR in London mit Fokus auf Technologie und Medien. Bei Axel Springer und GfK sitzt er im Aufsichtsrat.

Medienmann: Ex-McKinsey-Berater Philipp Freise arbeitet seit 20 Jahren für den US-Finanzinvestor KKR in London mit Fokus auf Technologie und Medien. Bei Axel Springer und GfK sitzt er im Aufsichtsrat.

Foto:

Nikita Teryoshin für manager magazin

Der Einstieg beim deutschen Medienkonzern Axel Springer ("Bild", "Welt", "Business Insider") war der jüngste spektakuläre Deal der Beteiligungsfirma KKR in Deutschland. Die US-Amerikaner halten mehr als 35 Prozent der Anteile, der Co-Leiter des europäischen Private-Equity-Geschäfts, Philipp Freise, sitzt im Aufsichtsrat. Gemeinsam mit Henry McVey, der von New York aus die firmeneigenen Investitionen verantwortet, erklärt Freise im Interview die aggressiven Expansionspläne von KKR – und äußert sich zur Zukunft von Axel Springer.

Das Gespräch wurde vor der Trennung von "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt infolge neuer Vorwürfe wegen Machtmissbrauchs geführt. KKR und Freise lehnten es ab, auf zusätzliche, nachträglich eingereichte Fragen zu der Personalie und deren möglichen Folgen oder zur Kritik an Springer-Konzernchef Mathias Döpfner zu antworten. Dabei kommt der "Bild"-Skandal zu einem sensiblen Zeitpunkt: Springer steht – auch dank des Kapitals von KKR – vor dem Kauf des US-Politikmediums "Politico", das in Washington starken Einfluss hat. Wie Döpfner mit der Personalie Reichelt und der Kultur in der Redaktion umgeht, findet dort inzwischen auch starke Beachtung. Im Gespräch sagte Freise: "Wir vertrauen Mathias voll und ganz."

Weiterlesen mit manager magazin+

Mehr verstehen, mehr erreichen

Exklusive Insider-Stories, Trends und Hintergründe.

Ihre Vorteile mit manager magazin+

  • Alle m+-Artikel auf manager-magazin.de

    exklusive Recherchen der Redaktion und das Beste aus „The Economist“

  • Das manager magazin lesen

    als App und E-Paper – auf all ihren Geräten

  • Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

Ein Monat für 0,00 €
Jetzt für 0,00 € ausprobieren

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .

Zur Ausgabe
Artikel 48 / 62
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.