Mittwoch, 20. November 2019

Acht Profi-Tipps für Bewerber So überzeugen Sie im Vorstellungsgespräch

7. Teil: Die STAR-Methodik: Eine Story bleibt haften, eine Aussage verpufft

imago images

Wenn man sich auf der Bühne eines Vorstellungsgesprächs im besten Licht präsentieren möchte, gelingt dies kaum mit rein qualitativen Aussagen wie "Ich bin ein echter Teamplayer", "Durchsetzungsvermögen gehört zu meinen Stärken" oder "Auf meine Loyalität kann man sich verlassen". Das mag ja alles stimmen, es bleibt jedoch eine subjektive Aussage ohne entsprechende Unterfütterung und verpufft letztlich, weil einem erst einmal von der Gegenseite Glauben geschenkt werden muss und weil solche Aussagen von jedem Kandidaten/Bewerber und somit inflationär gebraucht werden.

Besser ist es, die einzelnen, für die Position relevanten Kompetenzen durch einen sogenannten STAR zu untermauern. STAR steht für Situation - Tasks - Action - Results. Mit dieser Methodik erzählen Sie eine Geschichte, und es gibt keine bessere Vorgehensweise, um überzeugend zu argumentieren und sich im Rahmen einer Präsentation, eines Vortrags und eben auch im Vorstellungsgespräch zu positionieren und mit seiner Story im Gedächtnis des Auditoriums, in diesem Fall der Gesprächspartner zu bleiben. Dies hat Veit Etzold in seinem Buch "Der weiße Hai im Weltraum. Storytelling für Manager" eindrucksvoll belegt.

Ein geschulter Interviewer stellt Ihnen ohnehin keine geschlossenen Fragen wie "Sind Sie ein Teamplayer?" oder "Können Sie sich durchsetzen?", sondern führt Sie bereits mit seiner Frage zu einem STAR hin: "Können Sie uns bitte eine Situation schildern, in der Sie Ihre Teamplayer-Fähigkeiten unter Beweis stellen mussten?" Selbst wenn diese Frage nicht so explizit gestellt werden sollte, können Sie von sich aus in der Diskussion um das Thema Führungsstil mit einem STAR antworten: "Ich gebe Ihnen einmal ein Beispiel für eine Situation, in der ich mit einem kollaborativen Führungsverhalten und Teamplaying erfolgreich war. Wir standen vor folgenden Aufgaben …ich habe daraufhin folgende Aktivitäten entfaltet… und am Ende sind wir gemeinsam zu folgenden Lösungen und Ergebnissen gelangt, die uns allen weitergeholfen haben."

Eine solche Geschichte können und sollten Sie beliebig oft, natürlich entsprechend sprachlich modifiziert, im Laufe eines Vorstellungsgesprächs anwenden. Sie wird haften bleiben und Sie auf dem Weg zum erfolgreichen Überschreiten der Ziellinie ein gutes Stück voranbringen.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung