Dienstag, 12. November 2019

Methoden für Job und Alltag Wie Sie bessere Entscheidungen treffen

13. Teil: Die Zeitreise-Methode

Filmstar: Der von den Universal Studios umgebauter DeLorean war eines der Highlights des Films "Zurück in die Zukunft - in dem Auto zeigte ein Display Herkunfts- und Zielzeit an

Wer hat sich beim Schauen des Films "Zurück in die Zukunft" nicht vorgestellt, welche Möglichkeiten und Vorteile eine solche Zeitreise böte? Nicht nur die Lottozahlen oder Ergebnisse der nächsten Weltmeisterschaft, sondern auch die Auswirkungen der eigenen Entscheidungen ließen sich prima kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren.

Die Technologie, die Doc Brown und Marty McFly im Film durch die Zeit reisen lässt, wird wohl noch einige Zeit auf sich warten lassen. Als Entscheidungstechnik aber können Sie das Prinzip glücklicherweise schon heute durch die sogenannte Zeitreise-Methode umsetzen. Ähnlich wie beim Standpunktwechsel geht es auch hier darum, Distanz zum aktuellen Entscheidungsdilemma aufzubauen. So kann die Situation in einem größeren Zusammenhang betrachtet werden.

Suzy Welch, die Frau des Ex-General-Electric-Bosses Jack Welch, hat vor einigen Jahren dazu das sogenannte 10-10-10-Modell entwickelt, bei dem Sie sich lediglich drei Fragen stellen müssen:

Welche Auswirkungen hat meine Wahl in 10 Tagen? Welche Auswirkungen hat sie in 10 Monaten? Welche Auswirkungen hat sie in 10 Jahren?

Klingt trivial. Ist es auch. Jedoch hilft ein solcher Auswahlprozess, den Blick in Richtung Zukunft und auf die langfristigen Auswirkungen der Wahl zu fokussieren. Wer etwa einen neuen Job sucht, sollte das 10-10-10-Modell beziehungsweise die Zeitreise-Methode ruhig einmal durchspielen und sich fragen, ob ihn die Stelle wirklich dorthin bringt, wo er oder sie in zehn Jahren hin möchte.

Um von der Zeitreise-Methode zu profitieren, bedarf es allerdings zweier Bedingungen: ehrliche Selbstreflexion und eine möglichst realistische Einschätzung der Zukunft.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung