Samstag, 7. Dezember 2019

Unternehmensführung in wilden Zeiten Diese 17 Thesen sollten Firmenlenker beachten

VUCA: Die Welt wird auch für Firmenlenker immer bunter.

10. Teil: 10. Der Vorstand braucht einen Erste-Klasse-Maschinenraum

Um die in VUCA-Zeiten zum Teil rasanten marktspezifischen, politischen oder gesellschaftlichen Veränderungen rasch zu erfassen, braucht der Vorstand das Group Executive Committee (oder ein vergleichbares vorstandsnahes Gremium) (These 2). Es muss gleichermaßen divers in der Personalzusammensetzung und in der Breite fachlich spezialisiert sein: Als "Vorfeldgremium" muss es dem Vorstand sowohl zum Trend-, Chancen- und Risikospotting als auch zur Umsetzungsvorbereitung und als Transmissionsriemen der Vorstandentscheidungen in die einzelnen Unternehmensbereiche zur Verfügung stehen. Das Gremium ist offen für die ad hoc erfolgende Heranziehung unternehmensinterner und -externer Experten zu Einzelthemen; sachnahe und vom Gesamtgremium entsandte Aufsichtsratsmitglieder können ebenfalls an der Arbeit des Group Executive Committee teilnehmen (siehe auch These 6).

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung