Mittwoch, 27. Mai 2020

Startup Pioniere Ein elektrisches Ein-Personen-Auto

Innovative Mobility: Mit dem Colibri unterwegs
Innovative Mobility

Warum 1,6 Tonnen Stahl bewegen, wenn ein robuster, leichter Elektroflitzer die Strecke ebenso bewältigt? Juliane Beyer gehört mit "Innovative Mobility" zu den zehn Finalisten des Gründerwettbewerbs Startup-Pioniere. Bewerten Sie die Geschäftsidee und stimmen Sie ab!

1) Wie kann Ihre Geschäftsidee das Leben Ihrer potenziellen Kunden verbessern oder erleichtern?

Beyer: Unsere Kunden haben einen entscheidenden Vorteil: für sie ist Elektromobilität bezahlbar und sogar 40 Prozent kosteneffizienter als ein herkömmlicher Kleinstwagen. Dabei muss keineswegs auf Komfort, Sicherheit oder gar Alltagstauglichkeit verzichtet werden: sportliches Design, ein großer Kofferraum und nie mehr ein Parkplatzproblem.

2) Warum werden Sie besser als Ihre Wettbewerber sein?

Beyer: Sicherheit, Kosten, Design und Fahrleistungen sind den Kunden am Wichtigsten. Das e-Fahrzeug Colibri wird den Crashtest bestehen, verbraucht nur ca. 1,10€/100km, beschleunigt in unter 9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, ist 120km/h schnell und bietet vollen Wetterschutz. Und das ab 7900 Euro plus 49 Euro pro Monat für den Akku. Kein uns bekanntes Fahrzeug schafft so einen Gesamtsystemansatz.

3) Welche Hindernisse sehen Sie beim Umsetzen Ihrer Idee und wie wollen Sie diese überwinden?

Beyer: Da nun die technischen Herausforderungen überwunden wurden, sind nun die beiden größten Hürden der Sprung vom Prototyp zur Serie und die dafür benötigte Kapitalakquise von rund 32 Millionen Euro. Unser solides Konzept, ein hochwertiges Produkt und ein mittelständisches Industriekonsortium sind die Schlüssel, mit denen wir diese Barrieren überwinden werden.

4) Wie kann sich ihr Leichtfahrzeug "Colibri" gegen die traditionellen "Schwergewichte" im Alltagsverkehr behaupten?

Beyer: Warum 1,6 Tonnen Stahl bewegen, wenn 0,35 Tonnen genauso Sicherheit und Komfort bieten können? Konventionelle Automobilität ist zu teuer und verbraucht unnötig viele Ressourcen. Wir bieten einen eleganten Weg voller Fahrspaß und Alltagstauglichkeit aus der automobilen Kostenfalle.

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung