Ex-Yukos-Chef Chodorkowski im Hungerstreik

Der inhaftierte Kremlkritiker Michail Chodorkowski ist aus Protest gegen Justizwillkür in Russland in einen unbefristeten Hungerstreik getreten. Der Chef des inzwischen zerschlagenen Ölkonzerns Yukos sitzt seit 2003 in Haft und käme in 525 Tagen frei - im neuen Verfahren drohen ihm jedoch 22 Jahre Haft.