Q-Cells Milner geht, Cen übernimmt

Finanzvorstand Nedim Cen wird neuer Chef beim Solarkonzern Q-Cells und folgt damit auf Anton Milner, von dem sich das Unternehmen mit sofortiger Wirkung trennt. Q-Cells hatte zuletzt drastische Umsatzeinbrüche und einen Milliardenverlust verzeichnet.

Bitterfeld-Wolfen - Der Vorstandsvorsitzende der börsennotierten Solarfirma Q-Cells, Anton Milner, ist am Donnerstag zurückgetreten. Das teilte das Unternehmen in Bitterfeld-Wolfen (Sachsen-Anhalt) mit.

Der Aufsichtsrat habe Milner ausdrücklich für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre gedankt, hieß es. Milner scheide mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand aus, stehe dem Unternehmen aber weiterhin als Berater zur Verfügung.

Das Geschäft des Solarzellenherstellers war 2009 regelrecht abgestürzt. Das Unternehmen hatte einen Nettoverlust von fast 1,4 Milliarden Euro eingefahren. Q-Cells beschäftigt derzeit 2200 Mitarbeiter. Rund 500 Arbeitsplätze hatte das Unternehmen 2009 gestrichen.

Milner gehörte zu den Firmengründern, die Mitte 2001 mit der Produktion von Solarzellen in Thalheim (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) begonnen hatten. Nach einem rasanten Aufstieg zum Vorzeigeunternehmen in Sachsen-Anhalt geriet Q-Cells mit der Wirtschaftskrise und dem dramatischen Preisverfall bei Solarzellen in Schwierigkeiten.

Bei der Vorlage der vorläufigen Zahlen für 2009 Ende Februar hatte Milner zwar keine Prognose für 2010 abgegeben, jedoch angekündigt, dass das Unternehmen, das auch in Malaysia aktiv ist, schnell auf einen profitablen Wachstumskurs zurückkehren wolle.

manager magazin mit Material von dpa-afx

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.