Donnerstag, 19. September 2019

Holtzbrinck Vize Gutbrod geht

Jochen Gutbrod räumt seinen Posten bei der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck im April kommenden Jahres. Nachfolger des amtierenden Vizechefs wird Michael Brockhaus. Der Ökonom arbeitet seit drei Jahren bei Holtzbrinck und betreute unter anderem internationale Projekte.

Stuttgart - Der Vizechef der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, Jochen Gutbrod, verlässt das Unternehmen. Der 46-Jährige scheide Ende April 2010 auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung aus, teilte Medienkonzern am Dienstag in Stuttgart mit.

Neuer Vizechef: Holtzbrinck-Zentrale in Stuttgart
Gutbrod wolle sich verstärkt "eigenen unternehmerischen Familieninteressen" widmen. Zum 1. Januar werde Michael Brockhaus in die Geschäftsführung des Familienunternehmens berufen. Er werde unter anderem den Bereich Strategie sowie die Geschäftsführung des Online-Geschäfts übernehmen.

Gutbrod war von 2003 bis 2008 Finanzchef der Verlagsgruppe. Im Jahr 2004 übernahm er zudem die Leitung des Online-Geschäfts. Drei Jahre später wurde er in der Geschäftsführung zum Stellvertreter des Vorsitzenden Stefan von Holtzbrinck berufen.

Brockhaus arbeitet seit drei Jahren bei Holtzbrinck und betreute bislang unter anderem internationale Projekte. Davor war der promovierte Ökonom Gründungspartner einer Beteiligungsgesellschaft sowie Geschäftsführer einer Online-Bank in der Schweiz.

manager magazin mit Material von reuters

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung